Presseinformation zum Märchenfestival in Kranenburg am 9. und 10. Juni 2018 – Eine Zeitreise durch den historischen Ortskern

Es war einmal in Kranenburg. Am Wochenende des 9. und 10. Juni 2018 findet das Märchenfestival Kranenburg zum zweiten Mal statt. Das Kinder- und Familienfest wird sich in diesem Jahr erstmalig über den gesamten historischen Ortskern Kranenburgs erstrecken. Die meisten Menschen verbinden Märchen insbesondere mit Rittern und Prinzessinnen, Drachen und vielem mehr. Daher beginnt die Zeitreise im Bereich der Kirchwiese/Klostergarten am Rütterswall im Mittelalter. Mittelalterliche Lager, Handwerker und Darsteller entführen entlang der historischen Stadtmauer und im Schatten der Stifts- und Wallfahrtskirche St. Peter und Paul in die Zeit der Ritter, Gaukler und einfachen Bauern. Vor der Hauptbühne auf der Kirchwiese wird mittelalterlichen Speisen und Getränken für das leibliche Wohl gesorgt.

Neben der Kirche und im Garten des St. Johannes-Stiftes an der Wanderstraße werden am Samstag und Sonntag Märchenerzählungen und Mit-mach-Märchen angeboten. Ebenfalls wird im Garten des St. Johannes- Stiftes von den Bewohnern ein Märchen-Café und ein Theater betrieben. Freuen Sie sich hier neben Kaffee und Kuchen auch über die Falkner und Ihre Flugvorführungen am Samstag.

Auf der Mühlenstraße geht die Zeitreise weiter: der Barock, als Übergang von Mittelalter in die Neuzeit, findet rund um den Museumsplatz seinen Platz. Mit prunkvollen, barocken Kleidern und Piraten sowie einem Piratenschiff wird hier diese Epoche standesgemäß dargestellt.

Weiter geht es im Bürgerhaus: nicht nur die Ballettschule Ilka Klitschka führt hier ein Bühnenstück zum Thema „Herr der Ringe“ auf, neben den Händlern auf der Mühlenstraße und im Bürgerhaus begegnet man ebenfalls Manga-Darstellern und -Künstlern. Den Abschluss der Zeitreise bilden Steampunk-Darsteller.

Für Kinder werden Spielekarten angeboten, die zum Preis von 2,00 € erworben werden können. Diese sind an der Informationsbude vor der Hauptbühne und im Bürgerhaus erhältlich. Mit den Spielekarten können viele Aktionen auf dem gesamten Festivalgelände erlebt werden. Zum Beispiel können sich Kinder im Bürgerhaus professionell schminken lassen, eine Piraten-Tauglichkeits-Prüfung absolvieren, auf eine Zeitreise gehen, uvm..

Natürlich wird auch ein facettenreiches Unterhaltungs-Programm geboten. Alles beginnt am Samstag um 10.30 Uhr auf dem nördlichen Turnierplatz (Kirmesplatz). Hier werden die Schülerinnen und Schüler der Christophorus Grundschule versuchen, Kranenburg von den Rittern zu befreien. Im Anschluss wird ein großer Umzug über die Große Straße zur Hauptbühne stattfinden, wo Bürgermeister Günter Steins das Märchenfestivals offiziell eröffnen wird. Schülerinnen und Schüler der Christophorus-Grundschule präsentieren auf der Hauptbühne ein kleines Bühnenprogramm. Im Laufe des Tages finden im gesamten historischen Ortskern zahlreiche Aktionen und Aufführungen statt..  Um 19.30 Uhr werden „Die Streuner“, eine professionelle Mittelalter-Band, mit ihrer mitreißenden Show auf der Hauptbühne das Publikum begeistern. Anschließend geht es am und im Bürgerhaus mit einer Feuershow und einer After-Show-Party weiter.

Der Sonntag startet mit einem Kindergottesdienst in der Stifts- und Wallfahrtskirche St. Peter und Paul. Der Gottesdienst beginnt um 9.30 Uhr und wird vom Kindergarten St. Elisabeth gestaltet. Die Kinder werden dann nach einem kleinen Umzug durch den historischen Ortskern und Aufführungen des Kinderhauses „Villa-Kunterbunt“ ihre Künste auf der Hauptbühne präsentieren.

Den krönenden Abschluss am Sonntag nach bildet die Band „Faelend“ mit ihrem Auftritt im Bürgerhaus um 16.00 Uhr.

Ein besonderer Dank gilt den zahlreichen Aktiven, die mit sehr viel Herzblut auch in diesem Jahr zu einem unvergesslichen Fest beitragen. Ebenfalls gilt der Dank den Sposonren: Sparkasse Rhein-Maas, Gerüstbau Elbers sowie Bauernladen Hebben. Für das gesamte Märchenfestival werden keine Eintrittsgelder erhoben.

Weitere Informationen unter www.maerchenfestival-kranenburg.de.