Klassen- /Schulpflegschaft und Schulkonferenz

Eltern wirken mit und entscheiden mit!

Gewählte Eltern aus den  Klassen vertreten die Interessen der Eltern und bringen Anregungen, Fragen  und Impulse in die Schulentwicklungsarbeit. In der Klassen- und Schulpflegschaft werden Themen angesprochen und diskutiert, in der Schulkonferenz wird entschieden: z.B:

  • Maßnahmen der Qualitätsentwicklung und –sicherung,
  • Einrichtung außerunterrichtlicher Angebote, wie z.B. Mut tut gut oder Lernhof Bauernhof
  • Organisation und Erprobung neuer Unterrichtsformen
  • Einführung neuer Lehr- und Lernmittel
  • Erziehungsvereinbarungen

und vieles mehr

Dazu wählt jede Klasse zwei Klassenpflegschaftsvorsitzende und aus den Klassenpflegschaftsvorsitzenden aller Klassen werden dann in der Schulpflegschaft die Elternvertreter*innen für die Schulkonferenz gewählt. Die Elternvertretung hört gut hin, welche Themen die einzelnen Eltern bewegen und bringt sie als Thema in die Schulpflegschaftsitzung ein.

Für das Schuljahr 2019/2020 heißen die ElternvertreterInnen:

Vorsitzende: Liselotte de Bruijn

Stellv. Vorsitzende: Caroline Michielse

Stellv. Vorsitzende: Elsa Duijnstée

Caroline Michielse und Liselotte de Bruijn

Möchten Sie gerne  Kontakt?

Schreiben Sie uns unter: eltern@gskr-kranenburg.schulon.org

Sie können mitbestimmen – lassen Sie sich wählen und nehmen Sie Einfluss!

Wie ist die Elternvertretung organisiert?

Mindestens einmal im Schuljahr werden die Eltern zu einer  Klassenpflegschaftssitzung eingeladen. Hier werden Elternvertreter*innen und deren Stellvertreter*innen gewählt. Ferner wird eine Vertrauensperson gewählt.

Die Klassenpflegschaftsvorsitzenden und deren Stellvertreter*innen treffen sich regelmäßig mit dem/der Klassenlehrer*in, mit den Pflegschaftsvorsitzenden der anderen Klassen,  deren VertreterInnen  und der Schulleitung.

  • Sie unterstützen die Arbeit der  Klassenlehrer*in und vertreten die Interessen der Eltern.
  • Sie übernehmen das Organisieren von Elternhilfen, wie z.B. Lese-Eltern, Schulfeste.
  • Sie sammeln Rückmeldungen, Anregungen und koordinieren Elterneinsatz.
  • Sie nehmen an der Sitzung der Schulpflegschaft teil.

Die Schulpflegschaft hat eine beratende Stimme. Drei Eltern aus der Schulpflegschaft werden in die Schulkonferenz gewählt. Die Schulkonferenz ist das oberste Mitwirkungsgremium der Schule und trifft Entscheidungen. Eltern und Lehrer*innen sind gleichwertig vertreten  – die Stimme der Eltern ist wichtig und mitentscheidend für die Zukunft unserer Schule.

Mehr finden Sie unter:

Link: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Eltern/Schulmitwirkung/Elternmitwirkung.pdf

Wie funktioniert die Elternvertretung für Sie, wenn Sie ein Problem haben?

Wir finden es wichtig, stets „klein“ zu beginnen; oft wird das Problem zum Wohle des Kindes schnell gelöst. Der Kontakt mit der Klassenlehrer*in und der Klassenpflegschaftsvorsitzenden kann hilfreich sein. Bei dieser Vorgehensweise wird das Verhältnis  Kind-Klassenlehrer*in-Eltern gestärkt.

Wenn es aus der Sicht der Eltern notwendig erscheint weitere Schritte zu unternehmen, stehen die genannten Gremien unserer Schulgemeinschaft als Unterstützung zur Verfügung.